cielo mare terra

Nicola Grabiele

Der aus Winterthur stammende Künstler Nicola Grabiele (*1965) stellt seine neusten Werke in der Stadtgalerie Baliere in Frauenfeld aus. In der Ausstellung «cielo mare terra» zeigt er neue Bildserien und zwei eigens für die Räume der Baliere konzipierten Arbeiten.

Der Auftakt zur Ausstellung bildet eine sinnliche Installation. Ein blauer, schwach leuchtender Schimmer zeigt sich als Horizont im Raum und erzeugt eine atmosphärische Wirkung im Gewölbe. Es folgt ein grossflächiges Wandbild, das der Künstler aus mehreren hundert farbigen Papierflächen collagiert hat.

Bereits der Titel ist eine Referenz des Künstlers an Italien: cielo, mare, terra. Die wichtigste Quelle seiner Inspiration ist der Süden Europas. Grabieles neuste abstrakte Bildserie in Öl zeigt Wände, Flächen oder Fragmente von Gebäuden vor dem tiefblauen Meer. Die krude und rohe Darstellung mit Pinsel und Spachtel lässt die alten Mauern und deren Geschichten aufleben.
Eine zweite Bildserie setzt die Landschaft in Szene. Wiederum setzt der rohe, teils gespachtelte Farbauftrag die Weite der Flächen um. Die Farbflächen transportieren die Stimmungen der weiten Natur zu gefühlten Landschaften. Solange die Landschaft etwas zu erzählen hat, hört Nicola Grabiele zu. Bilder, die nicht nur die Natur abbilden, sondern auch die Empfindung wiedergeben, besitzen für ihn einen hohen Wirklichkeitsgehalt.

Nicola Grabiele ist Mitglied von der Vereinigung Kunstthurgau sowie der Künstlergruppe Winterthur.
Seine Werke waren in Galerieausstellungen und verschiedenen Gruppenausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

 

Vernissage:
08.04.2016, 19:00 Uhr
Einführung von Milena Oehy, Kuratorin

 

Ausstellung:
Dauer: 09.04.2016 - 24.04.2016

 

Öffnungszeiten:
Do 18.00-21.00 Uhr
Sa 12.00-16.00 Uhr
So 12.00-16.00 Uhr

 

Kontakt:
Nicola Grabiele
www.grabiele.ch

 

Download:
Baliere_Einladung_April2016_NicolaGrabiele_s.pdf

 

Einlass nur mit Covid-Zertifikat und amtlichem Ausweis.